Fortschritte in der Lomonossowallee - die Straßenbelagmaschinen stehen seit heute parat

Fortschritte in der Lomonossowallee?!

Greifswald. Die Bauarbeiten für den Kreisverkehr in der Lomonossowallee starteten bereits im März 2020. Wie sind die Fortschritte vor Ort?

Was geschah bisher?

Der Knotenpunkt Lomonossowalle/Dubnaring und Einsteinstraße wird zu einem einspurigen Kreisverkehr umgestaltet. In der Woche vor Ostern wurde die Fahrbahn auf der östlichen Seite aufgerissen. Diese ist seitdem komplett gesperrt. Der Verkehr wird stattdessen über die andere zweispurige Fahrbahn in beide Richtungen geführt. Zwischen dem Fußgängerüberweg und dem Kreisverkehr Ecke Karl-Liebknecht Ring ist eine Ersatzhaltestelle für den Busverkehr eingerichtet. Der Dubnaring ist nur noch vom Thälmannring aus zu befahren, die Seite zur Lomonossowallee wurde zur Sackgasse.

Was entsteht hier und Wer baut es?

Nicht nur der Kreisel wird neu errichtet, auch die Gehwege im Umfeld auf ca. 120 Meter beidseitig vom Kreisverkehr bis hinter dem Fußgängerüberweg sowie die Bushaltestellen und Leuchten. Der Umbau zum Kreisverkehr schließt natürlich auch behindertengerechte Querungsmöglichkeiten  mit ein. Der Radverkehr wird im Kreisverkehr mitgeführt. Die Arbeiten, die die Firma ASA Bau GmbH aus Greifswald (hier gehts zur website) übernimmt, sollen bis Jahresende abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten betragen voraussichtlich 860.000 Euro und werden mit Hilfe von Städtebaufördermitteln finanziert.

Transport der Baumaschine für den Auftrag der Straßendecke
Transport der Baumaschine für den Auftrag der Straßendecke

Die Straßenbelagmaschine steht parat

Heute Nachmittag wurde eine Maschine zum Auftrag des Straßenbelags zur Baustelle in der Lomonossowallee transportiert. Das lässt hoffen, dass der Endspurt eingeläutet wird. VOPZI bleibt am Ball und versorgt euch weiterhin aktuell mit Infos und Bildimpressionen von der Baustelle. Wir wünschen allen gute Fahrt und hoffentlich bald wieder freie Fahrt auf der Lomonossowallee in Greifswald.

(Text: Hansestadt Greifswald; M. Bladt / Fotos: M. Schmidt)

Share on facebook
Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Login